An 3 Tagen die Woche finden Trainer-Stunden statt, wo einer unserer Trainer vor Ort sein wird. An diesen Tagen ist kein Termin erforderlich, einfach vorbeikommen …

  • für Hilfestellung
  • Schnupperstunden für neue Mitglieder bzw. Interessenten
  • für Fragen bzgl. Mitgliedschaften, usw.

Trainer-Tage/Schnuppertage:

Montag:   17:00 – 19:00 Uhr
Mittwoch:  10:00 – 12:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 12:00 Uhr

Für individuelle Terminvereinbarungen verwende bitte das Kontaktformular

Liebe Leute! Mein Name ist Katharina, bin Vorstandsmitglied und 27 Jahre alt. Ich habe mit 20 Jahren mit dem Krafttraining begonnen, weil ich mich in meinem Körper sehr unwohl fühlte. Je länger ich trainierte und je mehr Fortschritte ich sah, umso wohler und selbstsicher fühlte ich mich. Der Sport kann einem soviel mehr als das geben. Man wächst über Jahre hinweg und wird immer stärker und stärker, sowohl psychisch als auch physisch. Genau deswegen betreibe ich den Sport noch immer sehr gerne und freue mich immer wieder, wenn ich andere dazu motivieren kann.

Mein Name ist Patrick, bin Vorstandsmitglied und 31 Jahre alt. Begonnen mit dem Sport habe ich bereits relativ früh. Angefangen hab ich damals mit 150 kg Körpergewicht, heruntergekämpft mit viel Durchhaltevermögen und viel Schweiß auf 80 kg. Der Sport hat mir viel zurück gegeben, meine Gesundheit, mehr Lebensqualität und mehr Spaß am Leben. Mittlerweile bin ich auch in meiner Freizeit sehr aktiv unterwegs, gehe gerne Mountainbiken und auch wandern. Ich freue mich immer wieder, wenn ich andere Menschen dazu motivieren kann, etwas für sich und seine Gesundheit zu tun.

Mein Name ist Gotty, bin Vorstandsmitglied, 42 Jahre alt und komme aus Gars. Sport war für mich in jungen Jahren schon ein Thema. Mein Ziel war immer, so schwer und hart trainieren wie möglich. Mittlerweile steht im Vordergrund, fit zu bleiben und das Leben gesund zu genießen. Da ich schon in einigen Sportzentren trainiert habe, habe ich auch gesehen, wie sehr man manches falsch machen kann. Das Fitnessstudio in Gars ermöglicht mir nun, Menschen beim Training zu helfen und Bewegungsabläufe zu optimieren. Ich freue mich, euch alle kennenzulernen.

Ich bin Peter, auch ein Vorstandsmitglied und wohne im nördlichen Waldviertel. Wie ich zu dem Sport gekommen bin? Es war im Jahr 1980, als Arnold zum 7. Mail den Mr. Olympia holte und ich zum Bundesheer einrücken musste. Übergewicht und schmale Schultern waren mein Begleiter. Ich wurde auch gleich auf Diät gesetzt wegen meines hohen Cholesterinspiegels. Das tat meiner Fresswut nicht wirklich was, denn diese Diät war mir ziemlich egal. Es kam der Tag, und dieser war der einzig sinnvolle in meiner Zeit beim Heer, da sah ich in der Unterkunft des Korporals das Poster an der Wand, das mein ganzes Leben ändern sollte. Schwarzenegger in Pose nach seinem Sieg beim Mr. Olympia.

Schnell waren 2 Kurzhanteln besorgt, ein Expander und jetzt strich ich all die „guten“ Sachen von meinem Speiseplan. Dann fand ich ein paar Gleichgesinnte und das erste Studio, welches man nach heutigen Standards nur belächelt wurde, war ein feuchter Keller mit selbst gebautem Trainingsgerät. Egal, wir fühlten uns wohl und gab alles, um besser zu werden. Man bemerkte die Veränderung an mir und das war der Antrieb, immer besser werden zu wollen.

Mitte der 80er Jahre traf ich auf einige Athleten, welche man damals aus Zeitschriften schon kannte. Es pushte mich vorwärts auf meinem Weg und nach der ersten Begegnung mit Arnold war es für mich Ziel, auf die Bühne des Wettkampf-Bodybuilding zu kommen. Ich war 5 Jahre auf Meisterschaften der NABBA-Austria, hatte viele Gastauftritte und lebte diesen Sport.

Heute, 41 Jahre nach meinem ersten Kontakt zum Eisen, kann ich auf viele Erlebnisse mit Leuten in diesem Sport zurückblicken. Ich stehe noch immer 5 mal die Woche beim Eisen und habe heute den größten Vorteil all dieser Jahre. Ich fühle mich wohl, war nie ernsthaft erkrankt und bin nach wie vor hungrig auf diesen Sport.